Eine genüssliche Lesepause an unserem Kiosk ist ein „Muss“ für alle, die zur Fintech Week Hamburg ins betahaus Hamburg kommen. Hefte und Give-Aways von Medienpartnern wie brandeins, t3n, Berlin Valley, Clutch und finletter werden hier in einer raffinierten, für das betahaus typischen Holzkonstruktion präsentiert. Und natürlich haben auf einem Fintech-Festival auch die digitale Medien ihren Platz. Hier erfahrt ihr, wer die Fintech Week Hamburg als Medienpartner unterstützt. 

 

Fintech aus allen Blickrichtungen 

Im Kontakt mit unseren Medienpartnern hat sich immer wieder gezeigt, wie immens vielfältig das Thema Fintech ist und wie breit das Spektrum an Menschen und Meinungen, die sich damit befassen. Das zeigt auch der Blick auf die Twitterwall, die während der Fintech Week Hamburg im betahaus aufgebaut ist. Mit den Tools unseres Medienpartners Brandwatch können wir die Diskussionen auf Twitter in ihren vielen Facetten abbilden. 

Weil Medienpartner auf Veranstaltungen selten zu Wort kommen, haben wir außerdem eine kleine Befragung gestartet: 

Was motiviert euch zur Auseinandersetzung mit dem Thema Fintech/Insurtech?

Auf welche Entwicklungen dürfen wir besonders gespannt sein?  

 

Das sagen unsere Medienpartner

 

Anna-Lena Kümpel, Junior Redakteurin bei Berlin Valley (jetzt Digital Hub Cologne):

„Es ist unfassbar spannend zu beobachten, wie Fintechs zusammen mit den Branchen-Größen die Finanzwelt neu erfinden. Der Sektor wächst so stark, weil alt und neu sich ergänzen. Das kann eine Blaupause für die Digitalisierung anderer Branchen sein.“

 

Anja U. Kraus, Redaktionsleitung „die bank“:

„FinTechs haben die Bankenwelt kräftig aufgemischt und können Chance, aber auch Bedrohung für die Branche sein. Die Zukunft wird wohl in der Kollaboration etablierter Platzhirsche mit den „jungen Wilden“ liegen.  „die bank“ begleitet diese spannende Entwicklung seit Jahren mit großem Engagement.“ 

 

Tilman Freyenhagen, Herausgeber und Chefredakteur, procontra, über den Insurtech-Markt: 

Pause machen beim Kiosk im Erdgeschoss vom betahaus

„In Hamburg wurde die Versicherung erfunden. In Berlin digitalisiert. Dort das Geld ausgegeben. In Hamburg wird es verdient. Letztes Jahr noch belächelte Disruption der Corporates im Vertrieb, jetzt entweder kooperativer Wandel oder Gründungen von ganzen digitalen Versicherern auf der grünen Wiese oder auf der anderen Straßenseite. Der Versicherungsmarkt hat sich Jahrzehnte nicht bewegt. Jetzt geht es richtig schnell. Das ist total spannend.“

 

Ansgar Neisius, Chefredakteur, Private Banking

„Die Wealth-Management-Branche ist im Umbruch wie selten zuvor. Der Wettbewerb um die vermögende Klientel ist und bleibt intensiv. Zusätzlich bröckeln die Margen und steigen die Kosten für Regulierung und IT. Das Wort „Konsolidierung“ macht die Runde. In diesem Umfeld macht sich die Branche auf ins 21. Jahrhundert. Robo-Advisor sind ein großes Thema, erst als Konkurrenten, nun als Partner. Was kommt als nächstes? Die Digitalisierung der Beratungsprozesse, die Demokratisierung des Family Offices?“

 

Andrea Buzzi, Herausgeberin und Chefredakteurin von Clutch:

„Clutch erklärt, wie die Digitalisierung unser Leben, unsere Gesellschaft und die Wirtschaft verändern wird. Gerade die Banken- und Finanzbranche steht vor großen Herausforderungen. Klassische Unternehmen und Modelle müssen sich umkrempeln. Sonst droht ein Überholmanöver von Start-ups, die im Vorteil sind, weil sie eine digitale DNA haben und einfach agiler handeln können. In der aktuellen Clutch-Ausgabe interviewen wir übrigens den Smava-Gründer Alexander Artopé, der uns hinter die Kulissen des Online-Kreditgebers schauen ließ.“

 

Wolfgang Macht, Gründer der Netzpiloten:

„Die Netzpiloten begleiten seit Mitte der 90er Jahre die digitale Revolution und kommen seither aus dem Staunen nicht heraus. Bei all den enormen Umwälzungen, die die Digitale Transformation mit jedem unserer beruflichen und privaten Leben angestellt hat, haben wir eines gelernt: Wir müssen uns möglichst frühzeitig mit den neuen Techniken und Anwendungen beschäftigen. Es gilt, keine Zeit zu verlieren beim Hinschauen, Mitdenken, Mitgestalten. Deshalb wenden wir uns stets auch neugierig und konzentriert Bereichen zu, die vielleicht nicht ganz einfach zu verstehen sind. Vor dem Thema Fintech haben wir immer schon großen Respekt und sind natürlich begeistert, dass wir auf der Fintech Week sozusagen vor der Haustüre in unserer Schanze viele Antworten und vor allem tolle Leute kennenlernen werden. Wir sehen uns!“

Weitere spannende Einblicke und Analysen zum Thema Fintech findet ihr bei unseren Partnern finletter, brand eins, t3n, IT Finanzmagazin, Hamburg Startups, Fintechnews.ch und Nexchange


Wir bedanken uns jetzt schon für die vielen Vorberichte, Gastbeiträge und Tweets, die im Vorfeld zur Fintech Week Hamburg bei unseren Medienpartnern erschienen sind. You rock! 

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert

Es gibt 0 Kommentare