Ein Tag. Acht Themen. Ganz viel Zukunft.

Es war das Highlight der Fintech Week 2018: Rund 180 Besucher*innen haben die Premiere der Fachkonferenz FinForward erlebt. Es sprachen Expert*innen von etablierten Playern, Fintech-Startups und aus anderen Branchen über die Zukunft der Finanzen.

Machine Learning

Selbstlernende Algorithmen sind schon heute ziemlich mächtig, siehe Amazon oder Netflix. Was können sie fürs Banking leisten? Buchhaltung, Ident, Finanzmanagement – in welchen weiteren Bereichen können Finanzdienstleister mit Hilfe von Machine Learning Produkte optimieren oder neue Felder erschließen? Und wer wird diese Bereiche erschließen?

Credit Scoring

Den Kunden besser zu kennen als er sich selbst, ist das Ziel von Credit-Scoring-Anbietern. Wie ausgereift sind die Methoden der automatisierten Bonitätsprüfung schon und wo entwickelt sich das Ganze hin? Wie kann Technologie dazu genutzt werden, das Kreditausfallrisiko zu minimieren? Und woher kommen die Fachkräfte für dieses neue Feld?

Digitaler Vertrieb

Die Digitalisierung ist der größte Treiber beim Verkauf von Finanzdienstleistungen. Immer mehr Kunden bleiben nach einer Online-Recherche auch online, schließen hier ihre Verträge ab und sehen keine Filiale mehr von innen. Was bedeutet das für den Vertrieb? Hat offline überhaupt noch eine Chance? Welche Player können sich durchsetzen?

Blockchain

Über Industriegrenzen hinaus loten Unternehmen Anwendungsmöglichkeiten der zukunftträchtigen Technologie aus. Smart Contracts, transparente Auktionen oder die Abrechnung ärztlicher Leistungen via Blockchain werden Wirklichkeit. Welche Rolle kann Blockchain in der deutschen Volkswirtschaft spielen, die durch Regulatorik und ein verlässliches Rechtssystem gut organisiert ist?

Payment

Die Deutschen lieben ihr Bargeld und ihr Girokonto, doch ihre Trägkeit wird nicht ewig währen. Das Rennen um die Marktanteile im Payment ist eröffnet: Welche Banken positionieren sich früh am Markt? Oder überlassen sie den P2P-Anbietern den Markt aufgrund des harten Wettbewerbs und hoher Investitionskosten? Oder werden die Online-Bezahldienste mit Markteintritt der Banken ihre Daseinsberechtigung verlieren?

Regional wird digital

In dezentralen Strukturen digitale Großprojekte zu meistern, ist eine enorme Aufgabe. Experten stellen deswegen das Regionalitätsprinzip von Sparkassen und Volksbanken in Frage. Muss die gesamte Organisation der Regionalbanken revolutioniert werden, um im Wettbewerb zu bestehen? Wird es auf lange Sicht nur eine Sparkasse und eine Volksbank geben? Wer würde dann die gesellschaftlichen Aufgaben der Regionalbanken übernehmen?

Daten

In der Ökonomie stehen der Nutzer und seine Daten im Mittelpunkt wie noch nie zuvor. Fragen aus dem Spannungsfeld zwischen Regulierung, Datenschutz und dem Bedürfnis der Finanzwirtschaft, das ökonomische Potenzial dieser Daten zu nutzen: Kann die PSD2-Schnittstelle für datenbasierte Finanzprodukte smart genutzt werden? Wird eine „GAFA-Schnittstelle“ entstehen? Und welche Talente sind für die Erschließung notwendig?

Tech Giants

Seit die Tech-Riesen in die Wertschöpfungskette der Banken eingetreten sind, warten Beobachter gespannt auf die nächsten Schritte. Wird die Politik die Monopolbildung von GAFA und BAT aufhalten? Wie können sich etablierte Anbieter im datengetriebenen Finanzmarkt behaupten? Und welche Strategie erscheint am sinnvollsten: kooperieren, konkurrieren oder in andere Geschäftsfelder ausweichen?